Kurz und knapp informiert
Illustration: Hände mit Smartphone

Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen mit gesamtstädtischem Interesse 16i und 16e SGBII

Die zgs consult GmbH lädt im Auftrag der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung interessierte Projektträger ein, Konzeptionen für Projekte von gesamtstädtischem Interesse, die von nach 16i SGB II oder 16e SGB II geförderten Teilnehmenden umgesetzt werden, einzureichen.

Die Projekte sollen in folgenden Bereichen angesiedelt sein:

  • Integrationslotsen in Berlin
  • Klimaschutz in Berlin
  • Mobilitätshilfen in Berlin
  • Ukrainelotsen in Berlin
  • Wohnungslosenarbeit in Berlin

Durch die Zuschüsse können wichtige gemeinwohlorientierte Projekte gefördert werden, welche zum einen von hoher sozialer Bedeutung für das Land Berlin sind und zum anderen langzeitarbeitslose Personen auf einen Wiedereinstieg in eine ungeförderte Beschäftigung vorbereiten.

Gesamtstädtisch begründungsfähig sind Projekte, wenn sie

  • anschlussfähig an ein bestehendes Landes- oder Bundesprogramm sind oder
  • auf der Grundlage eines Fachkonzepts beruhen, das für die für Arbeit zuständige Senatsverwaltung einen fachlichen Mehrwert über die Bundesförderung hinaus beschreibt, und
  • eine überbezirkliche Reichweite haben.

Die Projekte sollen 2024 zum 1. oder 16. eines Monats beginnen und für 24 Monate geplant werden. Nutzen Sie bitte das Formular für den Projektvorschlag unter weiterführende Informationen.

Projektvorschläge können bis 10.6.2024 bei der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskriminierung unter der E-Mail-Adresse TaAM(at)senasgiva.berlin.de eingereicht werden. Im Anschluss werden die Projektvorschläge von der Senatsverwaltung in Bezug auf ihre Förderfähigkeit geprüft.

Die weiterführenden Informationen stehen zum Download zur Verfügung:

Zurück