Anschlussperspektive am Übergang Schule – Beruf
Schüler im Klassenraum

Berliner Programm vertiefte Berufsorientierung (BVBO 2.0)

Das Landesprogramm BVBO 2.0 bietet Schülerinnen und Schülern an Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien im Land Berlin eine vertiefte Berufsorientierung in fünf unterschiedlichen, inhaltlich aufeinander aufbauenden Modulen an. Das Programm führt Jugendliche vom 8. Jahrgang bis zur Sekundarstufe II hin zu einer konkreten Anschlussperspektive am Übergang Schule – Beruf.

Das Landesprogramm BVBO 2.0 wird in fünf Modulen umgesetzt. Integrierten Sekundarschulen ohne Sekundarstufe II steht das Angebot von vier Modulen für die Jahrgangsstufen 8 bis 10 zur Verfügung. Integrierte Sekundarschulen mit Sekundarstufe II sowie Gymnasien können zusätzlich auch das fünfte Modul nutzen.

Die Module sind entsprechend des Modells der qualifizierten Vierstufigkeit konzipiert und unterstützen die teilnehmenden Schulen, die im Landeskonzept Berufs- und Studienorientierung formulierten Anforderungen zu erfüllen.

Das Landesprogramm BVBO 2.0 bietet die folgenden Module an:

  • Modul I: Berufsfelderkundung / Berufspraktische Erprobung
  • Modul II: Kompetenzfeststellung
  • Modul III: Ergänzung und Vertiefung des Betriebspraktikums
  • Modul IV: Vertiefendes Betriebspraktikum und Vorbereitung auf den Übergang
  • Modul V: Berufs- und Studienorientierung in der Sekundarstufe II

Das Landesprogramm BVBO 2.0 wird in gemeinsamer Verantwortung des Landes Berlin und der Bundesagentur für Arbeit umgesetzt. Die Module und Angebote erfüllen deshalb auch die Qualitätskriterien für Berufsorientierungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit und die förderrechtlichen Voraussetzungen des § 48 SGB III.

BVBO 2.0 wird finanziert aus Mitteln des Landes Berlin und der Arbeitsagenturen des Landes Berlin.

 

 

Kontakt

Jan Rauchfuß
Instrumentenverantwortlicher

Tel.: +49 30 69 00 85 -35
Fax: +49 30 69 00 85 -85
j.rauchfuss(at)zgs-consult.de

Gefördert von