Integration in den regulären Arbeitsmarkt
Berliner Jobcoaching für Geflüchtete

Berliner Jobcoaching für Geflüchtete

Das Berliner Jobcoaching für Geflüchtete ist darauf ausgerichtet, geflüchteten Menschen eine Beratung und Unterstützung zur Förderung ihrer Integration in den regulären Arbeitsmarkt zu geben. Insbesondere sollen im Rahmen der Beratung Zugangsprobleme zum Arbeitsmarkt behoben, der Zugang zu weiteren Hilfen erleichtert und notwendige Qualifizierungen angeboten werden.

Ziele des Programms

Ziel des Berliner Jobcoachings für Geflüchtete ist der Abbau von Zugangshemmnissen in den regulären Arbeitsmarkt und die Vorbereitung auf eine Erstintegration. Im Zentrum der Beratung stehen u.a. die berufliche Orientierung, die Unterstützung im Anerkennungsverfahren von Abschlüssen, Unterstützung bei Bewerbungen und dem Erlangen eines beruflichen Abschlusses.

Zugangsvoraussetzungen der Teilnehmenden sind Beschäftigung in:

  • Arbeitsgelegenheiten nach § 5 Asylbewerberleistungsgesetz (GzA)
  • Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen nach § 5a Asylbewerberleistungsgesetz (FIM)

Darüber hinaus können auch Teilnehmende aus Beschäftigungsmaßnahmen nach Maßgabe von Bundesprogrammen, Integrationskursen und im Falle eines spezifischen Jobcoachingbedarfs auch Personen in Flüchtlingseinrichtungen in den Blick genommen werden.

Das Coaching wird zunächst für 6 Monate angelegt. Die Teilnahme am Coaching ist freiwillig.

Die Coachingschritte

Angeboten wird eine umfassende Beratung in folgenden Schritten:

  • Ausführliche Erstberatung
  • Erstellung eines persönlichen Entwicklungsplans
  • Umsetzung und Begleitung der im Entwicklungsplan vereinbarten Schritte
  • Reflexion der Zielerreichung im Rahmen von persönlichen Konsultationen
  • Nachgehende Beratung und Vermittlungsaktivitäten, einschließlich der Dokumentation des Integrationsprozesses

Berlinweit arbeiten 25 Coaches vor Ort.  

Weitere Qualifizierung

Die Jobcoaches prüfen im Beratungsprozess den zusätzlichen Qualifizierungsbedarf ihrer Klienten und weisen motivierend auf die Möglichkeiten von landes- und bundesfinanzierten Lehrgängen hin. 

Kontakt

Kerstin Glante
Instrumentenverantwortliche

Tel.: +49 30 28 409 -515
Fax: +49 30 28 409 -210
k.glante(at)zgs-consult.de

 

Petra Kammigan
Beraterin

Tel.: +49 30 28 409 - 259
Fax: +49 30 28 409 - 210
p.kammigan(at)zgs-consult.de

Gefördert von